Gegründet 1973 von dem bedeutenden österreichischen Komponisten Robert Schollum und den Brüdern Rudolf und Josef Wagesreiter.  Ing. Josef Wagesreiter war  Bürgermeister von Halbturn.  Das erklärt auch die Verbundenheit zur Gemeinde Halbturn.

Robert Schollum selbst übergab die künsterische Agenda an Robert Lehrbaumer, gefragter Pianist, Dirigent und Organist, der die Halbturner Schlosskonzerte 34 Jahre betreut hat – nun verantwortet der Verein direkt die Gestaltung des Konzertprogramms und dankt Robert Lehrbaumer für die jahrelange künstlerische Betreuung.

In den vergangenen Jahrzehnten waren beliebte und hervorragende Künstler zu Gast wie z.B. Angelika Kirchschlager, Ildiko Raimondi, Renate Holm, Gabriela Sima, Ingrid Wendl, Elfriede Ott, Erika Pluhar, Walter Berry, Bo Skovhus, Paul Padura-Skoda, Jörg Demus u.v.a. …

Ebenfalls zählen viele renommmierte ausländische Künstler  zu unseren Intepreten.

Prominente Persönlichkeiten, die mit den „ Halbturner Schlosskonzerten“ persönlich oder durch ihr Werk verbunden waren und sind u.a. Robert Schollum, Wolfgang Schneiderhan, Gottfried von Einem und Jenö Takacs.

Charakteristisch für die Konzerte ist:

  • Vielfalt der Besetzungen  (vom Lied über Kammermusik bis zum Orchesterkonzert)
  • Vielfalt der erlesenen Konzertprogramme  (vom Barock bis in unsere Zeit)
  • Vielfalt der Künstlerpersönlichkeiten  (von Weltstars bis zu hervorragenden Newcomern)
  • Intimität und persönlicher Kontakt zu Interpreten und der Musik

Weiters  wird eine Raum-Authentizität geboten, wie sie auf diesem Niveau selten woanders zu erleben ist:
Der ehemalige Wohnsalon der Kaiserin Maria Theresia ist akustisch und von der Größe her genau der Typus von Raum, welcher vielen Komponisten vorgeschwebt ist. Die Künstler und das Publikum spüren das und wissen das zu schätzen.